Unsere Hunde

Bei Fragen zu unseren Hunden wenden Sie sich bitte telefonisch an uns,

da die Beantwortung per email zuviel Zeit beansprucht.

Bitte nutzen Sie auch den Anrufbeantworter, unser Team ruft zurück!


Bonny


Bonny ist eine 1,5 Jahre alte Mischlingsdame und nicht kastriert.

Sie hat leider noch nicht viel von der Welt kennengelernt und schreckt vor vielen Sachen, die für sie neu sind, zurück. Bonny braucht etwas Zeit um aus sich herauszukommen und sucht eine Familie ohne kleine Kinder, die gerne draußen in der Natur mit ihr Wald und Wiesen durchstreifen. Wenn man Bonny die nötige Zeit gibt und ihr Vertrauen schenkt, hat man einen ganz tollen, treuen Begleiter! Auch mit anderen Hunden kommt Bonny sehr gut zurecht, sie läuft im Tierheim in einer 5 Hunde Gruppe zusammen und das klappt prima. Dann taut Bonny so richtig auf und will auch spielen. Sie möchte noch viel lernen, allerdings darf bei ihr nicht mit Druck gearbeitet werden, sondern mit sehr viel Geduld und Behutsamkeit.

Kurz und knapp: Bonny ist freundlich, fröhlich und braucht einen souveränen Hundeführer. Es wäre zudem empfehlenswert Bonny als Zweithund zu vermitteln

Herbert


Herbert ist ca. 2018 geboren, nicht kastriert und ein

Riesenschnauzer-Mix mit sehr viel Temperament und großem Herz.

Herbert möchte einfach nur gefallen und seinem Menschen sehr verbunden sein. Dennoch braucht man bei Herbert einen klaren Standpunkt, da er gerne mal seine Menschen herausfordert, um selber der Chef zu sein. Hierfür braucht man ein klares Standing und ausgeprägten Hundeverstand, da er sonst sehr ungemütlich werden kann.

Er kann gut alleine bleiben, kennt das häusliche Verhalten allerdings noch nicht und verwechselt gerne mal sein Körbchen mit der Küchenarbeitsplatte. Daran muss noch viel gearbeitet werden!

Herbert ist gut leinenführig und kann mit viel Training sicherlich bald ohne Leine laufen. Grundkommandos wie Sitz, Platz und Bleib kennt er, ist sehr lernfähig und zeigt eine Menge "will to please".

Der zottelige Riese kann mit Hündinnen gut um, Rüden zeigt er erstmal gern wer der Größere ist.

Herbert sollte dringend mit seiner neuen kinderlosen Familie zur Hundeschule.



Luca


Luca ist ein 9 Jahre alter American Staffordshire Terrier und aus einer Beschlagnahmung zu uns gekommen.

Luca möchte unbedingt in ein Zuhause, in dem er noch ganz viel lernen kann, denn dazu hat er Lust. Außer Grundgehorsam, kann er nämlich noch nicht viel und auch die Leinenführigkeit ist ihm fremd. Aber es bringt ganz viel Spaß mit Luca zu arbeiten.

Er hat Spaß daran Neues zu entdecken und einfach nur geliebt zu werden, das hat ihm gefehlt. Luca hat sehr viel Kraft, ist aber im Grunde ein ruhiger entspannter und genügsamer Hund.

Mit Rüden möchte er lieber nichts zutun haben, mit Hündinnen ist er manchmal sehr undistanziert aber freundlich.

Wer Luca nochmal die Welt zeigen möchte und mit ihm arbeiten kann, meldet sich bitte im Tierheim.

Grey


Der schöne Grey ist ein beeindruckender Rüde mit viel Power. Er braucht liebevolle aber auch konsequente und erfahrene Menschen, die mit ihm regelmäßig die Hundeschule besuchen. Grey ist ein intelligenter Hund, der jeden Tag Beschäftigung und Aufgaben geboten bekommen muss. Die Belohnung wird ein  ganz wunderbarer Begleit- und Familienhund sein.

Mit anderen Artgenossen ist er freundlich, fröhlich und verspielt. Grey benötigt viel Auslauf und ein eingezäuntes Grundstück. 



Maddox

Maddox ist ein Kaukasischer Owtscharka, ein Herdenschutzhund bzw. Wachhund. Das weiß er allerdings nicht genau, da er auch gerne mal ein Schoßhund sein möchte.

Maddox ist 1 1/2 Jahre jung, kastriert, kommt aus einer Beschlagnahmung und wurde überwiegend draußen gehalten. Er ist noch nicht ausgewachsen und kann bis zu 70 cm Schulterhöhe und 80 kg Gewicht erreichen. Er versteht sich mit anderen Hündinnen, bei Rüden testet er gern aus. Er ist Fremden gegenüber sehr freundlich! Seine Grundkommandos sind „Sitz“ und „Pfote“ und bei der Leinenführigkeit ist Maddox stets bemüht. Er ist so lieb wie er groß ist und möchte seinen Menschen einfach nur gefallen. Ressourcenverteidigung und Territorialeverhalten sind Fremdwörter für ihn, denn er teilt alles sehr gerne mit seinen Menschen.

Damit das so bleibt, sollten seine neuen Besitzer sehr erfahren sein und sich mit dem Thema „Herdenschutzhund“ schon mal befasst haben.

Da Maddox Pflege vor der Beschlagnahmung nicht ernst genommen wurde, hatte er beidseitig stark ausgeprägte „Rolllider“ auch bekannt unter „Entropium“. Dies haben wir von unserem Tierarzt operieren lassen und seitdem hat er alles wieder voll im Blick. 



Foxy


Foxy hat einen traurigen Verlust erlitten. Ihr Herrchen kam ins Krankenhaus und es fand sich niemand, der sich um sie kümmern konnte. So landete die 10 jährige Altdeutsche Schäferhündin bei uns im Tierheim. Foxy hat jede Menge Kraft und Power und liebt es gefordert zu werden. Lange Spaziergänge und Spiele genießt sie ebenso wie ausgiebige Streicheleinheiten. Mit anderen Hunden versteht sie sich nur bedingt und sollte in ihrem neuen Zuhause daher als Einzelhund gehalten werden. Fremden Menschen gegenüber reagiert sie zunächst misstrauisch. Man muss sich ihr Vertrauen schon verdienen.  Doch hat man ihr süßes Hundeherz erst einmal erobert, ist sie die liebste und treuste Hundeseele.   

Wenn Sie Foxy kennenlernen möchten, melden Sie sich gerne bei uns im Tierheim.

Gizmo


Gizmo ist ein etwa 15 Jahre alter nicht kastrierter Mischlingsrüde. Durch ein Missverständnis wurde Gizmo leider als Gefahrenhund eingestuft. Daher benötigt sein neues Frauchen oder Herrchen einen Hundeführerschein. Auch gehört dadurch der Maulkorb für ihn zum Spazierengehen dazu - Gizmo lässt sich diesen aber problemlos anziehen. Fremden Menschen gegenüber ist der süße Kerl sehr aufgeschlossen. Rüden sind ihm allerdings nicht sympathisch. Hündinnen die ihn „ignorieren“ akzeptiert er auf Spaziergängen. 

In seinem neuen Zuhause möchte er allerdings gerne Einzelprinz sein. 

Gizmo ist leinenführig und genießt seine gemütlichen Spaziergänge, bei denen er zurzeit immer von seiner Freundin Liese begleitet wird. Da Gizmo leichten Jagdtrieb hat, sollten in seinem neuen Zuhause keine Katzen oder Kleintiere wohnen. Kleine Kinder kann er durch die schnellen und unkontrollierten Bewegungen schwer einschätzen und er fühlt sich manchmal durch sie verunsichert. Daher wird Gizmo nur in eine Familie ohne solche vermittelt.  Im Haus ist Gizmo sehr ruhig und findet schnell seinen Platz.